RSI Trading Strategie

Die RSI Trading Strategie einfach erklärt

Bei der RSI Trading Strategie handelt es sich um eine grundlegende und sehr einfache Trading Strategie. Mit nahezu jedem Asset läßt sich diese Strategie erfolgreich traden. Grundsätzlich gilt eine einfache Regel, steht der RSI bei einem Wert kleiner als 30 ist ein Markt abverkauft und steht womöglich bald vor einem Kursanstieg, bei einem RSI Wert von über 70 gilt ein Markt als überkauft und bricht möglicherweise bald ein.

Auf einen Blick – RSI Trading Strategie

Benötigte Zeit: 15 Minuten.

Die 3 Schritte der RSI Strategie kurz erklärt:

  1. Eröffnung

    Liegt der RSI auf mehreren Ihrer Handelszeit untergeordneten Zeiteinheiten unter 30, liegt ein guter Einstieg für eine Long-Position vor. Bei einem Wert über 70 würde sich der Einstieg in eine Short-Position anbieten.

  2. Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen

    Sobald Sie Ihren Trade eröffnet haben sichern Sie ihn möglichst sofort mit einer Stop Loss Order ab. Viele Trader setzen diese in einem Bereich zwischen 1 % und 5 %. Ist der Trade bereits im Gewinn setzen Sie auch die Stop Loss Order im Gewinn über ihrem Einstieg.

  3. Take Profit – Profit nehmen

    Haben Sie die komplette Marktbewegung – beispielsweise von einem RSI 30 bis zu einem RSI 70 – überstanden, nehmen Sie Ihren Gewinn. Währenddessen können Sie bereits Teilgewinne realisieren.

Was ist der RSI?

RSI steht für den „Relative Strength Index“ oder „Relative-Stärke-Index“ und ist ein sogenannter Preisfolgeindikator. Der RSI schwankt immer zwischen den Werten 0 und 100. Die Grundlegende RSI Regel lautet:

RSI < 30Kaufen
RSI > 70Verkaufen

Informationen zur genauen Berechnung des RSI finden Sie unter Relative Strength Index auf Wikipedia.

Was sagt uns der RSI und was sagt er uns nicht?

Beim RSI Trading hilft uns der RSI Wert bei der Einschätzung der aktuellen Marktlage auf den unterschiedlichen Zeitebenen. Logischerweise ist ein RSI auf dem Tageschart aussagekräftiger als auf dem 5 Minuten Chart.

Der RSI gibt uns zusätzlich keine Auskunft über die Stärke eines bevorstehenden Ausbruchs oder Einbruchs. Eine starke Korrektur beim RSI muss nicht zwangsläufig auch eine starke Bewegung beim Preis bedeuten. Für die bessere Interpretation des RSI hinsichtlich der Preisschwankung empfehle ich den MACD (Moving Average Convergence/Divergence) als Indikator zusätzlich zu betrachten.

So traden Sie mit der RSI Trading Strategie

Vorab: In der Regel nutzt man den RSI nur als Orientierung. Mit ausreichend Erfahrung nutzen Sie weitere Indikatoren um Ihre Kauf – und Verkaufsentscheidung zu bestätigen.

Schritt 1: RSI Trading Strategie Eröffnung

Betrachten Sie den RSI Wert zunächst auf dem Timeframe auf dem Sie traden möchten. Sind Sie Daytrader, starten Sie mit dem Stundenchart. Danach analysieren Sie noch den Tageschart und wenn möglich auch den Wochenchart. Für den Einstieg bieten sich nun Zeitfenster unter Ihrem Hauptfenster an, beispielsweise 30 Minuten oder 15 Minuten. Bestätigt sich der RSI auf allen Zeiteinheiten beispielsweise für einen Long-Trade mit einem RSI unter 30, so haben Sie einen guten Einstieg für Ihre Position.

RSI-Low
RSI-Low

Schritt 2: Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen

Wenn Sie Ihren Trade eröffnet haben, lassen Sie Gewinne laufen, sichern Sie Ihren Trade jedoch auf jeden Fall mit einer Stop Loss Order ab. Mit welchem Abstand Sie Ihren Stop Loss setzen, definiert wie viel Geld Sie bereit sind, je Trade zu verlieren. Viele Trader setzen einen Stop Loss bei 5%, bei Hebel und hohem Risiko bietet sich oftmals jedoch bereits 1% an.

Erfahrene Trader setzen den Stop Loss über den Einstiegswert, sobald der der Trade im Profit ist und ziehen diesen mit ausreichend Abstand nach oben mit. Dieses Vorgehen erfordert jedoch viel Erfahrung und ein wenig Fingerspitzengefühl.

Schritt 3: RSI Trading Strategie Take Profit – Profit nehmen

Sollten Sie eine komplette Marktbewegung bis zum RSI Wert von 70 oder höher überstanden haben, bietet sich meistens hier der erste Take Profit an. Erfahrende Trader nehmen oftmals erste Teilgewinne aus ihren Trades und schließen die Position für den Fall eines weiteren Anstiegs nie komplett.

Ein Preisziel das Sie sich vor dem eigentlichen Trade gesetzt haben, hilft in der späteren Entscheidung beim Profite nehmen.

RSI-Take-Profit
RSI-Take-Profit

RSI Trading Strategie Algorithmus

Diese Form des einfachen Tradings auf Basis des RSI Indikators bietet sich besonders gut für algorithmisches Trading an. Viele Trading Bots funktionieren nach einfachen Vergleichsmustern und prüfen einfach nur den RSI auf unterschiedlichen Ebenen ab. Leider wird aufgrund dieses Umstandes das Thema RSI Trading immer schwieriger, desto mehr Bots und Trader eine Strategie traden, desto schwerer ist das Erzielen von Profit mit einer Strategie.

Häufige Fragen und Antworten zur RSI-Strategie

Was ist RSI beim Traden?

Der Relative Strength Index (RSI) ist ein oszillierender Indikator, welcher bewerten soll, ob ein Asset überkauft oder überverkauft ist. Er bewegt sich zwischen den Werten 0 und 100.

Was ist ein guter RSI-Wert?

Das kommt auf Ihre jeweilige Situation an. In der Standartinterpretation wird ein RSI mit einem Wert kleiner als 30 als ein Zeichen für einen überverkauften (oversold) und ein RSI mit einem Wert größer als 70 als ein Zeichen für einen überkauften (overbought) Markt gesehen.

Wo sehe ich den RSI?

Den RSI können sie mit den meisten Preischart-Tools wie beispielsweise TradingView, Cryptowatch oder direkt auf der Oberfläche der von Ihnen genutzten Börse einblenden lassen. Die fragliche Option befindet sich meist unter einem Button mit der Aufschrift „Indikatoren“ o.Ä..

Was bedeuted ein hoher RSI?

Ein hoher Relative Strength Index kann auf zweierlei Arten interpretiert werden. Einerseits kann ein RSI über 50 als bestätigung eines Aufwärtstrends gesehen werden, andererseits könnte auch erst ein RSI über 70 als hoch und als Signal für einen überkauften Markt angesehen werden.

Was bedeuted ein niedriger RSI?

Ein niedriger Relative Strength Index kann genau wie ein hoher auf zwei Arten interpretiert werden. Ein RSI unter 50 wäre einerseits eine mögliche Bestätigung eines Abwärtstrends, andererseits wäre ein RSI unter 30 ein mögliches Signal für einen überverkauften Markt.

Was ist oversold / überverkauft?

Der Begriff „überverkauft“ bezieht sich auf einen Zustand, in dem ein Asset zu einem niedrigeren Preis gehandelt wurde und das Potenzial für einen Preisanstieg hat. Ein überverkaufter Zustand kann über einen langen Zeitraum andauern und bedeutet daher nicht, dass es bald oder überhaupt zu einer Kurserholung kommen muss.

Was ist overbought / überkauft?

Überkauft ist ein Begriff, der verwendet wird, wenn man davon ausgeht, dass ein Wertpapier über seinem Marktwert gehandelt wird. Überkauft beschreibt im Allgemeinen die jüngste oder kurzfristige Bewegung im Preis des Wertpapiers und spiegelt die Erwartung wider, dass der Markt in naher Zukunft korrigieren wird.

Wichtiger Risikohinweis:
Dieser Service bzw. der hier beworbene Anbieter eignet sich ausschließlich für professionelle Trader. Nutzer ohne ausreichend Erfahrung erleiden hier in der Regel einen Totalverlust. Der Handel mit Hebel ist hoch riskant und führt zu schlechtem Risikomanagement. Nutzen Sie diesen Dienst nur als professioneller Händler mit ausreichend Erfahrung im Bereich Trading und Hebel.

Also in / Auch auf: English

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert