9 Moving Average Trading Strategie

9 Moving Average Trading Strategie – Einführung

Bei der 9 Moving Average Trading Strategie geht es um die effektive Nutzung des 9 Close Moving Average (Gleitende Durchschnitt). Hierbei handelt es sich um den Durchschnitt der letzten 9 Schlusskurse. In der Regel bietet Trading View und alle gängigen Börsen diesen Indikator für das Trading kostenlos an. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen unseren Umgang mit dem 9MA, wie Sie diesen einreichten und welchen Wert wir diesem beimessen.

Auf einen Blick – 9 MA Trading Strategie

Benötigte Zeit: 15 Minuten.

Die 4 Schritte der 9 Moving Average Strategie kurz erklärt:

  1. 9 Moving Average einblenden

    Blenden Sie den 9MA (Moving Average) auf TradingView oder direkt auf Ihrer Börse ein und prüfen, ob die Länge 9 eingestellt ist.

  2. Die richtige Zeiteinheit wählen

    Wählen Sie die richtige Zeiteinheit für Ihren Trade. Je höher die Zeiteinheit, desto aussagekräftiger der 9MA. Wir empfehlen Tageskerzen.

  3. Einstieg finden

    Suchen Sie nach einem Open-Preis knapp über dem 9MA. Die Überschreitung des 9MA beschreibt den Einstieg. Setzen Sie unbedingt eine Stop-Loss-Order knapp unter den 9MA.

  4. Profit nehmen

    Ziehen Sie die Stop-Loss-Order auf dem 9er Moving Average im Gewinn nach. Fällt der Preis auf den SL haben Sie Ihren Profit realisiert. Alternativ können Sie auch auf eine Trailing-Stop-Order setzen.

Aussagekraft des 9 Moving Average

Befindet sich ein Kurs über dem 9MA gilt dies in der Regel als ein bullishes Signal, der Kurs tendiert hier in der Regel zu einem Anstieg. Um so näher sich der Kurs am 9MA befindet, desto höher kann der Anstieg sein, ist der Ausbruch bereits erfolg, nimmt die Wahrscheinlichkeit immer weiter ab. Hier ein Beispiel:

Ausbruch über den 9MA

In diesem Beispiel sieht man eine Überschreitung des Kurses über den 9MA (Gelb). Durch die Bestätigung der zweiten grünen Kerze bestätigte sich der positive Trend. An den oberen Bollinger Bändern sieht man nun entsprechend den Widerstand und die Bewegung zurück zum Moving Average.

Die gleiche Aussage lässt sich auch auf einen fallenden Kurs treffen, diese Funktion wird dann umgekehrt, siehe Beispiel:

Einbruch unter den 9MA

Hier sehen wir durch die Bestätigung der zweiten roten Kerze, hierbei handelt es sich um einen Abwärtstrend. Erst bei der Preisbewegung in Richtung des 9MA am Boden (untere Bollinger Bänder) erholt sich der Preis wieder in Richtung des 9MA und baut einen Gegentrend auf.

9 Moving Average Trading Strategie – Umsetzung

Schritt 1: 9MA (Moving Average Einblenden)

Im ersten Schritt müssen Sie den Moving Average bei Ihrem Trading View einblenden. Hierfür suchen Sie nach Indikatoren und geben „Moving Average“ ein.

Indikatoren bei Bitfinex

Im nächsten Schritt prüfen Sie die Länge des Moving Average. Wir arbeiten mit einem Wert von 9. Hierbei handelt es sich um die letzten 9 Schlusskurse der Zeiteinheit. Klicken Sie hierfür bei MA auf das Rädchen und Sie sollten Folgendes sehen:

Länge 9 und Quelle sind die Close Kurse

Schritt 2: Die richtige Zeiteinheit wählen

Ein wesentlicher Punkt bei der 9 Moving Average Trading Strategie ist die Zeiteinheit. Je höher die Zeiteinheit, desto mehr „respektiert“ der Kurs den Moving Average. Ein 9MA auf der Minute hat nicht so viel Gewicht wie ein 9MA einer Stunde oder eines Tages. Bei unsere Trading Strategie wählen wir in der Regel den Tag. Wählen Sie nun Ihre Zeiteinheit aus:

Zeiteinheit 1 day wählen

Schritt 3: Einstig bei der 9 Moving Average Trading Strategie

Wenn Sie auf steigende Kurse setzen, suchen Sie nach einem nahen Einstieg eines Kurses über dem Moving Average. Der Zeitpunkt der Überschreitung ist in der Regel eine Trendwende. Setzen Sie den Stop Loss eng unter dem 9MA, hier ein Beispiel.

Enger Stop Loss unter dem 9MA

Wir warten in der Regel auf eine Bestätigung durch eine zweite grüne Kerze über dem 9MA.

Schritt 4: Take Profit

Ziehen Sie im besten Fall den Stop Loss unter den 9MA einfach hinterher, wir zeichnen es Ihnen hier in einem Beispiel auf:

Stop Loss täglich unter 9MA nachziehen

Bei dieser Strategie können Sie vielleicht nicht so häufig traden, Sie können jedoch entsprechend Ihres Risikos mit hohen Positionen starten und bei Bedarf eine Position sogar im Profit vergrößern.

Häufige Fragen und Antworten zur 9 Moving Average Trading Strategie

Was bedeuted Moving Average?

Ein Moving Average ist ein „gleitender Durchschnitt“ und wird bei der Chartanalyse verwendet. Während vom MA abgeleitete Indikatoren wie der EMA (Exponential Moving Average) eine Gewichtung der für die Berechnung des Durchschnitts genutzten Preisdaten vornehmen, werden selbige beim einfachen Moving Average nicht gewichtet.

Welchen Moving Average nehmen?

Welchen Moving Average Sie nehmen, hängt primär von Ihrem individuellen Zeithorizont für Ihren Trade ab. In dieser Strategie empfehlen und nutzen wir den 9er Moving Average auf einem Tageschart.

Wichtiger Risikohinweis:
Dieser Service bzw. der hier beworbene Anbieter eignet sich ausschließlich für professionelle Trader. Nutzer ohne ausreichend Erfahrung erleiden hier in der Regel einen Totalverlust. Der Handel mit Hebel ist hoch riskant und führt zu schlechtem Risikomanagement. Nutzen Sie diesen Dienst nur als professioneller Händler mit ausreichend Erfahrung im Bereich Trading und Hebel.

Also in / Auch auf: English

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.